Gründe für Veränderungen gibt es viele

Schwerpunkte unserer Beratungsarbeit

tl_files/westerhus/images/arbeitsbereich_1.jpg tl_files/westerhus/images/arbeitsbereich_2.jpg tl_files/westerhus/images/arbeitsbereich_3.jpg

Im Laufe unserer langjährigen Beratungstätigkeit haben sich thematische Schwerpunkte in unserer Arbeit herauskristallisiert. Alles, was Sie hier nicht finden, können Sie gern mit uns persönlich klären.

1. Ganzheitliche Produktionssysteme
Ob standardisierte Arbeitsflexibilisierung oder Teamkonstellationen – um Produktionsprozesse effizient zu machen, bedarf es häufig genug weitreichender Umstrukturierungen. Wir entwickeln prozessorientierte Konzepte für Teamarbeit und Produktionssysteme. Außerdem entwickeln und implementieren wir Kommunikations- und Qualifizierungskonzepte.
Im Rahmen eines wirksamen Qualitätsmanagements strukturieren wir kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP / Kaizen). KVP / Kaizen gelten als besonders effektiv, weil sie auf die innere Haltung aller Beteiligten zielen. Wir schaffen Transparenz und sprechen die Erfahrungen und das Engagement der Mitarbeiter an, um bestmögliche Lösungen zu entwickeln.

2. Entlohnungsmodelle
Neue Entlohnungsmodelle, vor allem leistungsbezogene, sollen die Produktivität eines Unternehmens erhöhen. Dafür ist es aber notwendig, dass die Mitarbeiter das neue Modell akzeptieren und positiv bewerten. Wir entwickeln passende Leistungslohnmodelle und verankern sie so im Unternehmen, dass sie akzeptiert und damit leistungsfördernd sind. Das gilt auch für tarifgebundene Modelle wie Entgeltrahmenabkommen (ERA).

3. Personalentwicklung
Erfolg und Qualität der Produktion hängen zu einem wesentlichen Teil von der Leistung aller Mitarbeiter und ihrem Zusammenspiel ab. Gegenseitiges Verständnis ist dabei grundlegend. Für alle am Veränderungsprozess beteiligten Personen entwickeln wir individuelle Qualifizierungskonzepte. Wir unterstützen den Betriebsrat ebenso wie die Geschäftsführung, Führungspersonal oder Mitarbeiter. Wir fördern eine konstruktive Betriebspartnerschaft und damit die Fähigkeit, die Bedürfnisse und Ziele der Arbeitnehmerseite und der Arbeitgeberseite zu erkennen und konstruktiv zu berücksichtigen.